Sonderbauten Landtag Stuttgart

Das Gebäude aus dem Jahr 1961 wird seit Herbst sowohl technisch als auch energetisch saniert. Zudem wird der Plenarsaal eine Decke aus mattem Glas bekommen mit runden Öffnungen. Bislang sehen die Abgeordneten im Plenum kein Tageslicht. Bei den Baukosten liege man „im vorgesehenen Kostenrahmen von 52,1 Millionen Euro“, hieß es. Ziel sei, dass die Abgeordneten nach der Landtagswahl 2016 und mit der neuen Legislaturperiode zurückkehren. Aktuell tagen sie im Kunstgebäude, die Verwaltung arbeitet im Königin-Olga-Bau nebenan.

Besonderheit

Zentralisierung aller Sicherheitseinrichtungen in das Management System Lynx

Projektvolumen

Keine Angaben

Auftraggeber

Staatliches Hochbauamt Stuttgart

Bauende

12/2015